Forum Chat Galerie Videos Statistiken Membermap
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Autor Thema: Tipps für Einsteiger, Pässe Dolos (I), (CH), (F), (A)  (Gelesen 4064 mal)

libel

  • Jr. Member
  • **
  • Damastsilber
  • Beiträge: 85
Tipps für Einsteiger, Pässe Dolos (I), (CH), (F), (A)
« am: 22. Oktober 2013, 16:54:16 »
Tipps für disziplinierte Schnellfahrer die dort nicht dauernd unterwegs sind. Sommerferien EU 2014: vom 07.07.- 10.09. in Oberitalien vom 08/15.06.-10.09.14.
Die (A)+(CH) Pässe sind ausgebaut, Kurven wurde begradigt, großzügig angelegt ohne Fahrspaß, was für Wohnwagen (ein Radarwarner vor den mobilen!, lohnt sich). In (I) Polizei veröffentlicht die Messplätze im Netz). In (I) etwas urwüchsiger, richtig fahren kann man nur noch auf der alten Streckenführung der Pässe abseits der 2-/3-stelligen Schnell-/Fernstraßen, d.h. auf Haupt-/Nebenstraßen; die bekannten Pässe sind zumeist Steinwüsten.
Man kann geteilter Meinung darüber sein, wann sich solche Fahrten lohnen, aber nicht in der Feriensaison und nicht im Oktober, da 3 Std. weniger Zeit und in den Wäldern liegen Zapfen, Blätter auf der Straße, die Rentnerbusse kommen noch einmal, es ist kalt/dunkel und wo Landwirtschaft, liegt Dreck auf der Straße - die Blechlawine kraucht dieselstinkend den Pass rauf (der Goldene Oktober ist Rentnerzeit, genau wie in der Eifel); also bis 15.06. oder ab 10.09.
Noch angedacht: Größte Belastung ist immer rechts vorne, Gewindefahrwerk hat sich bei 3000km um 2cm gesenkt (also Schlüssel mitnehmen); Öltemp.124°C, Radlager max.132°C. Vorsicht wo Bus/Postbusse in Schluchten fahren, brauchen Platz. Wenn die „Radrennfahrer" in ihren Ganzteilkondomen unterwegs sind, wird es eng, die fahren quatschend in 3er-Reihe. Die Touripässe nicht am Wochenende fahren, da sind auch - und nicht nur dann - viele unsichere Baiker unterwegs, die die Kurven schneiden und mit angstverzerrtem Gericht gerade noch ausweichen können. (I) Tank immer 1/3 Voll, Tankautomat kl. Scheine, 6ct. preiswerter; um 19:00 Straße frei, Rentner im Bett, Touris weg, man geht essen (12-14 und ab 19:00), da wo die meisten PKW/Baik stehen.
http://www.alpen-journal.de; http://www.alpenpass.com; http://www.alpentourer.de; http://dieentfernung.de;  http://www.blitzer.de/karte
(Preise (Überbettenangebot/runterhandeln): Arabba, Tisens, San Martino etc.: App.28-35,- EUR, CH: 50,-CHF)

(I) Passo Pordoi, (2239m/22km/8%/58 Kehren), (oben Seilbahn auf Saß Pordoi), Motorradrennstrecke; Westrampe grün,   
    Ostrampe Steinwüste, keine fahrerische Herausforderung; zum PassoMendola zum Gamperjoch (schöne Tour), Touris.
(I) Passo Campolongo, (1875m/11km/10%), Südrampe bis S. Martino i.B, nichts aufregendes 4.Gang, Postkartensicht, Touris.
(I) Passo Staulanza, (1773m/25km/16%/20Kehren), Straße teilweise ca. 3.0m, Fahrspaß, zum Passo Duran (1605m/25km
    /15%/Kurvenreich/schmal) zum Passo Cereda (1369m/30km/15%/schmal) zum Passo Rollo, (1969m/30km/11%/ (112°C Öl)
    zum Passo Valles (2032m/14km/13%)(5 Pässe durchs grüne, absoluter Fahrspaß, nichts los.
(I) Passo Fedaia, (2057m/29km/16%/Touripass) zum Passo Sella (2240m/11%/ viele Kehren (oben, Blick auf beide Rampen),
    Passo Gardena, Passo Campolongo
Sellrunde: Grödnerjoch(Passo Gardena), Campolongopass, Podoijoch, Sellajoch, Grödnerjoch; Touristrecke.
(I) Passo Falzarego, (2105m/28km/11%/38 Kehren/Touripass), oben Gondelbahn, .zum rauf-/ruterjagen.
(I) Drei Zinnen = Sant’Angelo-Passstraße (2320m/16km/16%16 Kehren), Maut:22,-EUR, übersichtliche Strecke, gute Fahrbahn
    16km/16%, einmaliger Ausblick (Unesco-W-N-Erbe); Wandern: Lampe(Teichlicht), Seil, Steigeinsen durch Stollen (3-4 Std.)
     oder die 3 Zinnen umrunden 4,5 Std.(Steigeisen(ebay)) 4,5Std.(nur bei sonnigem Wetter!)
(I) Timmelsjoch, (2509m/30km/12%/25 Kehren/Wohnwagenverbot) nur von SW-Rampe interessant; von Norden (A)
    Oetz/Sölden (Maut) viel Verkehr zum Skigebiet des Rettenbachferner; Touris.
(I) Jaufenpass, (2094m/40km/12%/20 Kehren/Touripass), nichts aufregendes.
(I) Penserjoch, (2211m/68km/13%/21 Tunnel), (Schloß Runkelstein), 2-4.Gang, Fahrspaß, tolle Landschaft nichts los, muß man.
(I) Grödnerjoch(Gardena), (2137m/28(41)km/14%), Ostrampe überschaubare Kurven, grün, schön aber nichts besonderes,
    sonst Steinwüste, Betonplatten aus dem 2.WK und das Heck hopst weg, (Touristraße)
(I) Sellajoch, (2240m/15km/11%), Schönste Passstraße der Dolos? Mag sein; keine fahrerische Herausforderung, aber schöne
    Aussicht, voll von Touris
(I) Giaupass, (2236m/25km/17%/53 Kehren/Touripass), Kurvenreich, Fahrspaß, nichts los, tolle Aussicht.
(I) Rollepass, (1984m/32km/11%), kurvenreiche Strecke, durch herrliche Landschaft, nichts los (muß man machen)
(I) Gaviapass, (2652m/44km/16%/Wohnwagenverbot), Straße auf 2,5km = ca. 3.0m, von Ponte die Legno Auffahrt schneller
    da Vorfahrt, muß man.
(I) Stilfserjoch, (2758m/50km/12%/87 Kehren/Wohnwagenverbot), (Seilbahn  zum Livrio) 1.(Spitzkehre) -3.Gang (oben 123°C
    Öl), von Bormio; Fahrspaß, tolle Aussicht ansonsten Steinwüste (Baikereldorado), muß man.
(I) Passo delle Erbe/Würzjoch, (1987m/20km/18%), von S. Martino i.B. (Schloss Thurn). Straßenbreite teilweise 3.5m,
    Fahrspaß, nichts los, wildromantisch, durch Wald nach Brixen (46km), dort an der ENI Tanke (Selbsttanken 5ct. Günstiger)
    ist Parkplatz (1Std. 1.30), rechts am Parkplatz Polizei, Pkw hinstellen. Dahinter Fußgängerzone zum Dom; schöne Altstadt
    mit verwinkelten Gassen; überall Eis/Kaffees. Wer sich an der sakralen glaubens-„Kultur" ergötzen muß, schaut sich den
    Dom an, ein Denkmal für 2000 Jahre Menschheitsstillstand.
(I) Gampenjoch, (1518m/ 39km/9%), keine Herausforderung, Touris
(I) Mendelpass, (1363m/ 26km/9%), Kurven, nichts wildes, oben an der Bergbahn(!), Kaffee mit super Ausblick, Touris..
(CH) Albuapass, (2315m/   / 12%/17 Kehren/Touripass), landschaftlich, fahrerisch unwichtig
(CH) Oberalpass, (2046m/32km/10%/18 Kehren), landschaftlich, fahrerisch, unwichtig.
(CH) Sustenpass, (2224m/47km/10%/9%/17 Tunnel), nochgelobt wegen Aussicht, aber fahrerisch völlig unwichtig, ein Highlight
       für Touris oder zur Eisbude.
(CH) St.Gotthardpass, (2091m/74km/11%/59 Kehren/Touripass), fahrerisch nichts besonderes 2.-4.Gang
(CH) FurkaPass, (2436m/30km/11%/Touripass), zum Hoch-/Runterjagen, Steinwüste
(CH) Grimselpass, (2165m/35km/10%/Touripass), zum Hoch-/Runterjagen, Steinwüste
(CH) Nufenenpass, (2478m/36km/11%/22 Kehren/Touripass), zum Hoch-/Runterjagen, weniger Verkehr als Furka, schöne
       Aussicht.
Zu nennen sind noch: (A) Kauerntaler Gletscherstr.,(2750m/35km/18%), Maut/Sackgasse, Fahrspaß (1.-3.Gang) wenn keiner da ist; schöne Aussicht; (I) Nigerpass(Rosengarten) (1688m/20km/24%), teilweise schmal, Kurven, Wald, schöne Landschaft, Fahrspaß; Lavaze’Joch, (1805m/22km/15%) teilweise schmal, Kurven, Wald, schöne Landschaft, Fahrspaß, keiner da (hier sind auch: Pso. di Valles; Pso.d. Gobbera, Pso. di Pellegrino, Pso. di Cereda, Pso.d. Brocon, Pso. di Manghen - hier kann man eben mal 7 Pässe abfahren, ohne Steinwüsten); Splügenpass, (2113m/40km/13%/69 Kehren/9 Tunnel), wenn hier Nebel, dann wie im schottischen Hochland, fahrerisch übersichtlich; Passo del Tonale (1884m/39km/10%), unwichtig; Passo die Livigno, karge Landschaft, unwichtig; Valparolapass nichts aufregendes(wird geblitzt); (CH) Berninapass(Touripass), Malojapass, Albulapass, Touris; Ofenpass, (Nationalpark)(2149m/58km/14%), einfach; Umbrailpass (2503m/13km/11%), Spitzkehren, karg, einfach auch Julierpass; (F) Col du Galibier (2645m/70km/15%), karg, einfach; Col de Restefond (2678m/51km/14%), Steinwüste und Col de la Bonette (2715m), hässlich
                                        - Ende - danke für die Aufmerksamkeit...libel






Hallo Gast! Antworten sind nur für registrierte Mitgleider sichtbar. Du verpasst gerade 9 antworten. Registiere oder melde Dich an um die antworten zu sehen.